Güstrower SC 09 - Volleyball
7. Frauentagturnier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ulf Schade   
Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 08:04 Uhr

7. Frauentagturnier am 10.03.2018 ab 16.30 Uhr

Meldeliste

GSC Frauen I

GSC Frauen II

Inselseeteam

VIP's

HauenDraufWieNix

Hanse e. V.

SC Laage

LSG Lüssow

SV Krakow am See

Ostseechaoten

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 08:12 Uhr
 
6. Spieltag Herren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ulf Schade   
Dienstag, den 16. Januar 2018 um 12:27 Uhr

Zwei souveräne Siege

Am sechsten Spieltag spielten die Volleyballer des GSC in Greifswald gegen SV Warnemünde IV und den Gastgeber ESV Turbine Greifswald. Die Barlachstädter fanden schnell ins Spiel und zeigten von Beginn an ein gutes Spiel. Mit 25:18 verbuchten sie den ersten Satz für sich. Im zweiten Satz ging der Spielfluss etwas verloren. Dies ermöglichte den Warnemündern mit einem 26:24 den Satzausgleich herzustellen. Die Güstrower ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Indem man die eigene Fehlerquote wieder minimierte und sich im Angriff erfolgreich durchsetze, gelang erneut ein souveräner Satzgewinn mit 25:17. Dennoch gab es im vierten Satz fast ein Duplikat des zweiten Satzes. Der Satz verlief sehr ausgeglichen. Das bessere Ende hatten diesmal jedoch die Herren vom GSC. Mit einem 25:23 hatten sie die ersten drei Punkte des Tages sicher. Gleich im Anschluss sollten die nächsten drei Punkte gegen den Gastgeber folgen. Und es entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Die Greifswalder waren völlig überfordert. Abgeklärt und konzentriert spielten die Güstrower ihr Pensum herunter. Alle drei Sätze (11, 18, 13) gingen klar an die Gäste. Nach diesem Zweifacherfolg belegt der GSC den vierten Tabellenplatz.

Mannschaft: Ehmke, Frenz, Jäckel, Pollee, Radloff, Stegemann, Winkler

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Januar 2018 um 12:33 Uhr
 
5. Spieltag Frauen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ulf Schade   
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 07:50 Uhr

Geschafft: Erster Sieg für die Volleyballerinnen

Mit zwei Auswärtsspielen in Malchow starteten die jungen Volleyballspielerinnen vom GSC in das neue Jahr. Nach einer längeren Punktspielpause bestritten die Mädchen gegen die Spielgemeinschaft Schwaan/Malchow ihr erstes Spiel. Im Hinspiel gab es eine 0:3 Niederlage. Den Anfang verschliefen die Güstrowerinnen völlig. Nach einem 2:12 war der erste Satz schon entschieden. Trotzdem fanden die Spielerinnen zum Ende des Satzes so langsam ins Spiel. Aber den Satzverlust mit 14:25 konnten sie nicht mehr verhindern. Im zweiten Satz kam es zu einem völlig anderen Spielverlauf. Jetzt war plötzlich der GSC drückend überlegen. Die Gastgeberinnen wurden förmlich überrannt. Nach einem 10:5 und 23:8 bahnte sich überraschend der erste Satzerfolg für das junge Team an. Und dann war es soweit: 25:11 für Güstrow! Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein spannendes Spiel. Nun merkten die Barlachstädterinnen, dass sie es können. Mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit und vielen gelungenen Aktionen gestalteten sie das Spiel weiter offen. Am Ende des dritten Satzes kam bei Rückständen von 15:18 und 20:22 auch noch Nervenstärke hinzu. Im Schlussspurt drehten sie den Satz und gewannen mit 25:23. Im vierten Satz lagen die Güstrowerinnen bis zum Ende immer vorne. Und auch hier behielten sie die Nerven und gewannen mit 25:23. Mit diesem überraschenden Sieg hat die Mannschaft bewiesen, dass sie in der Lage ist, dagegen zu halten und Siege zu erringen.

Im anschließenden Spiel gegen Bergen knüpfte  man im ersten Satz an die gute Leistung an. Mit 19:15 und 22:20 lag man auch hier in Führung. Doch leider reichte es diesmal nicht ganz zum Satzgewinn. Mit 23:25 ging dieser verloren. Im darauf folgenden Satz war dann die Luft raus. Man merkte den Spielerinnen an, dass das erste Spiel viel Kraft und Konzentration gekostet hatte. Mit 10:25 war nichts zu holen. Im dritten Satz konnten sie sich wieder etwas fangen. Auch wenn es nicht mehr zum Satzgewinn reichte, beendete die Mannschaft den Spieltag mit einem guten 18:25.

Am Ende steht der erste Sieg der Saison. Dieser sollte den jungen Spielerinnen Mut für die nächsten Spiele machen.

Mannschaft: Brinkmann, Drögmöller, Laurischkat, Losch, Schade, Schmal, Stegemann

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 07:50 Uhr