Güstrower SC 09 - Volleyball
3. Spieltag Frauen und Herren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ulf Schade   
Montag, den 27. November 2017 um 13:44 Uhr

Volleyballer weiterhin Spitzenreiter, Frauen bleiben Letzte


Nach dem dritten Spieltag sind die Herren des GSC trotz der ersten Saisonniederlage weiterhin Tabellenerster in der Verbandsliga. Mit der HSG Uni Rostock und dem VfL Schwerin warteten zwei starke Mannschaften auf den GSC. Zuerst ging es gegen Rostock. Hoch motiviert spielten die Rostocker zu Beginn des ersten Satzes auf. Die Güstrower fanden dagegen zunächst kein Rezept. So verloren sie den Satz mit 21:25. Ab Satz zwei lief es wesentlich besser. Die Barlachstädter zeigten, dass sie gewillt waren, das Spielfeld als Gewinner zu verlassen. So fertigten sie die Hansestädter mit einem 25:15 ab. Auch im dritten Satz waren die Güstrower überlegen. Mit einem 25:20 ging es dem Sieg entgegen. Der vierte Satz entwickelte sich sehr ausgeglichen. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Das bessere Ende hatte der GSC. Mit 31:29 wurde der Sack zugemacht. Nach diesem 3:1 Erfolg ging es gegen den Gastgeber aus Schwerin. In einem guten ersten Satz konnten sich die GSC-Herren sicher mit 25:20 durchsetzen. Dieser Erfolg machte Hoffnung auf den zweiten Tagessieg. Jedoch kam es leider anders. Kann man den zweiten Satz (20:25) noch als Ausrutscher sehen, sind die Sätze drei und vier nicht zu erklären. Völlig von der Rolle und ohne jede Chance musste man sich den Schwerinern beugen. Indiskutabel die Satzausgänge mit 17:25 und 14:25. Die schlechteste Saisonleistung bedeute die erste Niederlage der Saison. Trotzdem bleibt der GSC Tabellenerster.
Mannschaft: Eckstein, Ehmke, Frenz, Griepentrog, Jäckel, Pollee, Radloff, Stegemann, Winkler


Die Frauen spielten am dritten Spieltag in Warnemünde. Hier trafen sie im ersten Spiel auf die HSG Uni Rostock IV. Zu Beginn konnten die Spielerinnen gut mithalten und gestalteten den Satz offen. Danach schlichen sich die ersten Fehler ein und Rostock sorgte mit einem zwischenzeitlichen 14:7 für die Vorentscheidung. So ging der Satz mit 14:25 verloren. Im zweiten Satz traten die Mädchen vom GSC sehr selbstbewusst auf und zeigten ihren besten Satz der Saison. So waren sie lange Zeit in Führung liegend (17:13, 21:19) dem ersten Satzgewinn sehr nahe. Doch leider reichte es zum Ende nicht ganz. Sie mussten sich dann doch noch unglücklich mit 23:25 geschlagen geben. Zu Beginn des dritten Satzes ermöglichten erneut vermeidbare Fehler des GSC eine deutliche Führung (9:2) für die Rostockerinnen. Doch die Spielerinnen gaben in dieser Phase nicht auf. Sie versuchten nochmal heranzukommen. So schafften sie es, auf 15:17 zu verkürzen. Aber plötzlich riss wieder der Faden. Das 16:25 fiel dann am Ende etwas zu hoch. Danach warteten die Gastgeberinnen von SV Warnemünde III. In diesem Spiel ging es für die Neulinge vom GSC darum, nicht unter die Räder zu kommen. Dies gelang nur bedingt. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten hielten sie mutig dagegen und verzeichneten einige gute Ballwechsel mit Punktgewinnen.  Am Ende stand die erwartete 0:3 Niederlage. Damit bleiben die Juniorinnen weiterhin Tabellenletze.
Mannschaft: Böckmann, Brinkmann, Drögmöller, Kölpin, Laurischkat, Losch, Schade, Schmal, Stegemann